Interview mit Fritz:Trackback zur De-Mail

by Linus Neumann on März 15, 2013

Am Samstag war ich kurz zu Gast in bei der Radiosendung “Trackback” und habe von der De-Mail-Stellungnahme erzählt, dich ich für den CCC am 20.03.2013 im Innenausschuss vorgetragen habe.

Hier gibt es den Ausschnitt

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Zu Kollisionen in Hashfunktionen und dem (Un)sinn, sie zur Suche zu verwenden.

by Linus Neumann on März 14, 2012

Heute habe ich im Logbuch Netzpolitik eine kurze Einführung gegeben, was kryptografische Hashfunktionen sind, und welchen Zweck sie bei der Integritätsprüfung von Dateien erfüllen. Dabei kam ich auch auf Kollisionen zu sprechen, den Fall, dass 2 Dateien einen gleichen Hash haben.

Per Twitter fragte mich gerade @LucasF:

Im Bezug auf LNP, müsste es nicht theoretisch unendlich viele Dateien mit gleichem Hashwert geben, und nicht nur zwei?

Die kurze Antwort:

Theoretisch ja, aber wenn
nDateien -> ∞ und
Dateigröße -> ∞,
dann brauchst du immer noch
t -> ∞
um gezielt Dateien mit gleichem Hash, also eine Kollision zu finden / zu konstruieren.

Das ist nämlich der Sinn von Hashfunktionen, die zum Beispiel bei PGP-Emailsignaturen zum Einsatz kommen: Es soll dem Angreifer unmöglich sein, eine Nachricht zu konstruieren, die den gleichen Hash produziert, dabei aber immer noch sinnvoll überzeugend ist, um beim Empfänger kein Misstrauen zu wecken. Gleiches gilt bei der Datei-Integritätsprüfung bei Software-Downloads: Es ist eine Sache, evtl. eine kollidierende Datei mit gleichem Hash zu konstruieren, aber ungleich schwieriger, dafür zu sorgen, dass diese dann auch eine ausführbare, (schadhafte) Datei ist.

Das gilt aber nur so lange, wie die Hashfunktion “ideal” ist, deshalb gibt es hier

Die lange Antwort:

Eine gute Hashfunktion zum Generieren von Datei-Fingerabdrücken muss folgende Anforderungen erfüllen:  Read the rest of this entry »

Jahresrückblick Netzpolitik

by Linus Neumann on Januar 2, 2012

Der Radiosender Fritz bat mich im Dezember, in einem 3-Minuten-Interview einen netzpolitischen Jahresrückblick zu geben.
Ich habe es versucht.

Die Zukunft der Überwachung – Onlinetalk DRadio wissen

by Linus Neumann on Oktober 29, 2011

Heute war ich im Onlinetalk bei dradio Wissen zu Gast. Mit

habe ich über automatisierte Überwachungssysteme gesprochen. Moderiert hat Markus Heidmeier.
Hier geht es zur Sendungsbeschreibung und hier zum mp3-Dowload.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Wikimedia: Projekte zur Förderung Freien Wissens

by Linus Neumann on Oktober 25, 2011

Ich freue mich, in diesem Jahr Mitglied der Jury des WissensWert!-Wettbewerbs zu sein.

Bei diesem vom Träger der deutschen Wikipedia, dem Wikimedia e.V., ausgelobten Wettbewerb können teilnehmende Projekte zwischen 500 und 5.000€ Förderung für Ideen zur Förderung Freien Wissens gewinnen.

Projekteinreichungen hier entlang.

dradio Wissen Online-Talk: “Geeks und Nerds im Parlament”

by Linus Neumann on Oktober 1, 2011

Heute Morgen war ich beim dradio-Wissen Online-Talk und habe mit mit Christian Stöcker von Spiegel Online, MdB Konstantin von Notz (B90/Grüne) und Frank Rosengart vom Chaos Computer Club (moderiert von Vera Linß) über den Einzug der Piratenpartei ins Berliner Abgeordnetenhaus gesprochen.

Ich habe mich bemüht, dafür zu argumentieren, den Fokus der Debatte auf die Forderungen der Piratenpartei nach Transparenz und Beteiligung zu legen, statt sich auf die Bevölkerungsgruppe der “Nerds” zu beziehen und die Inhalte aus den Augen zu verlieren.

Link zum dradio.
Link zum Mitschnitt (mp3).

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Fritz: “Freiheit statt Angst”-Demo, Diskussion um Alvar und die Vorratsdatenspeicherung und “Digitale Gesellschaft”

by Linus Neumann on September 11, 2011

Gestern habe ich bei der Sendung Trackback von der “Freiheit statt Angst!”-Demonstration berichtet. Dann wurde ich noch zur Debatte um Alvar, die SPD und die Vorratsdatenspeicherung befragt. Hier die mp3.

Einen guten Demobericht gibt es noch bei Anne, die auch schon öfter über meinen Star des Tages, Lothar König berichtet hat. Über ihn habe ich jetzt auch noch mal was bei Netzpolitik geschrieben.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Gespräch mit Anne Roth und Constanze Kurz über Wikileaks

by Linus Neumann on September 7, 2011

…bei der Rosa-Luxemburg-Konferenz “Netz für alle”

WDR5 Tagesgespräch: Wikileaks

by Linus Neumann on September 6, 2011

Heute war ich beim WDR5 Tagesgespräch als Studiogast und habe mich mit den Hörern über Wikileaks und deren Passwortproblem und die Reaktion darauf unterhalten.
Hier die Aufzeichnung.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Taz-Portrait über die Amselcam

by Linus Neumann on September 5, 2011

Die taz-serie Berlin Folgen hat sich für die Amselcam interessiert und ein Portrait daraus gemacht.
Ich halte es für wie alle in dieser Reihe erschienen Videos für sehr gelungen und möchte insbesondere den Film über den Obdachlosen Gero empfehlen.

Linus Neumann wird 1983 im Ruhrgebiet geboren. Nach Auslandaufenthalten, Abitur und Zivildienst studiert er in Berlin Psychologie mit den Nebenfächern Politologie und forensische Psychiatrie. Er vertreibt nebenher im Eigenverlag mit dem Gestalter Roland Brückner die Kinderbuchserie “Mumpelmonster”, arbeitet als freiberuflicher Webdesigner und unterstützt zwei Lehrstühle der Humboldt-Universität, wo er sich komplexer Datenanalyse widmet. Mitte 2010 beginnt er für das Blog Netzpolitik.org zu schreiben und tritt im April 2011 dem Verein Digitale Gesellschaft bei, der sich für digitale Bürgerrechte engagiert. Im Frühjahr des gleichen Jahres entdeckt Linus auf seinem Fensterbrett ein Amselnest.

www.berlinfolgen.de
www.taz.de/berlinfolgen
www.2470media.com

Zum Video

Deutsche Welle über Wikileaks’ Datenverlust

by Linus Neumann on September 5, 2011

Am Freitag war ich bei der Deutschen Welle zum Thema Wikileaks zu hören. Guido Strack war auch dabei.

Hier eine mp3 davon

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Zu London-Krawallen & Blackberries im Deutschlandradio Kultur

by Linus Neumann on August 10, 2011

Heute habe ich im Deutschlandradio die Situation mit den Blackberries, der “Verschlüsselung” und den Krawallen in England erklärt. Davon gibt es hier ein Transkript und hier kann man den Beitrag hören.

Ich hab das mp3 auch mal archiviert. Hier.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Warum Paypal schlecht ist

by Linus Neumann on August 1, 2011

Am Samstag habe ich in der Fritz!-Sendung Trackback erklärt, warum Paypal böse ist.

Da ich mich kurz fassen musste, habe ich mich auf die Probleme mit Paypal konzentriert, die auch unbedarften Hörern sofort einleuchten sollten. Dabei habe ich ausgeklammert, dass der aktuelle Boykottaufruf von Anonymous daher rührt, dass Paypal die Server-Logs, die während der DDoS-Attacken auf Paypal vor einigen Monaten angefallen sind, ans FBI gegeben hat, das diese nun nutzt um Anonymous-Mitglieder zu identifizieren. Damit hätte ja auch keiner rechnen können! Warum das Vorgehen des FBI trotzdem Unsinn ist, habe ich hier schon mal erläutert.

Download hier.

Zu diesem Thema verweise ich auf einige andere Artikel von mir zum Thema DDoS und Anonymität:

1. Warum das Vorgehen gegen die DDoS-Aktivisten übertrieben ist.
2. Verhaftungen in den Niederlanden.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Wie Google Suche & Social Network verschmelzen will

by Linus Neumann on Juli 28, 2011

Das große Ding, das Google in den letzten Jahren zur Optimierung seines Indizierungs-Algorithmus verpennt hat, waren die sozialen Netzwerke. Twitter als Relevanzindikator, Facebook-Like-Buttons als Tracking, was bestimmten Personen gefällt, und was ihnen nicht gefällt (das loggt der Like-Button ja ebenso mit) geben inzwischen sehr viel bessere und aktuellere Informationen darüber, was ein Nutzer wohl gerade finden möchte. Mit Google Plus will man nun Flops wie Buzz und Wave kompensieren, die Nutzer endlich auch im sozialen Bereich binden.

Für Google ist sowohl für die Suchoptimierung als auch für die Werbung eines besonders wichtig: Möglichst ein einziger & eindeutiger Account für jede Person. Um diesen durchzusetzen, wendet man sich jetzt zum wiederholten Mal an Webmaster & Seitenbetreiber. Das hatte man zum Beispiel auch schon bei Google Analytics und Google Webmaster Tools gemacht, die dazu einladen mit dem gleichen Account wie Google Mail genutzt zu werden. Für die diffuse Hoffnung, durch das Kooperieren mit Google eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen zu bekommen, macht der ambitionierte SEO’ler ja alles mit. Google bietet – sehr freundlich! – auch ein Tool an, das zeigt, wie gut der Quelltext Googles Vorstellungen entspricht.

Ich gebe zu: Ich gucke da natürlich auch mal rein, um netzpolitik.org zu optimieren. Und was wird mir da heute als “Fehler” beim rel=”author”-Tag, mit dem Google verständlich gemacht wird, wer den Artikel geschrieben hat, angezeigt?

Es wird also als roter Fehler bezeichnet, dass die Autoren-Seite kein Google+Profil ausweist – als wenn das jetzt der neue Web-Standard wäre.
Wenn es nach Google geht, wird es das aber bald werden: Als “Vorteil” winkt mir dann, dass Personen, die nach mir googlen, auch meine Artikel in anderen Blogs finden, oder wie bei Yasni gefragt werden “Meinten Sie diesen Linus Neumann?”

Zusammen mit der ganzen Pseudonym-Debatte hat das irgendwie einen komischen Nachgeschmack.

BVDW warnt Verbraucher und Händler vor Bargeld als Zahlungsmittel

by Linus Neumann on Juni 1, 2011

Wild tobt sie, die Debatte um Bitcoin. Vor einigen Wochen habe ich mal erklärt, was das ist. Gefährlich ist es, kriminell und gefährlich. Und kriminell!

Dem Bundesverband digitale Wirtschaft geht die Panik ob des teil-anonymen Zahlungsmittels nicht weit genug: In einer Pressemitteilung warnt er auch vor der Nutzung von Bargeld: Read the rest of this entry »